Videoaufnahmesystem JUSTrec

JUSTrec videó rögzítő rendszer: biztonsági kamera rendszer, amely segít feltárni az ismeretlen eredetű leltárhiány okát, illetve kontrollálni azt. Mehr als Aufnahme

Die sich zu fortlaufender Innovation verpflichtende Firma JUSTICE Security hat aufgrund von Auftraggeberbedürfnissen und Trends auf dem Markt für Sicherheitstechnik ein eigenes digitales Aufnahmegerät entwickelt (JUSTREC), dass nicht nur diejenigen Anforderungen erfüllt, die von den Benutzern an ein modernes Aufnahmegerät unserer Zeit gestellt werden, sondern sich auch mit seinen speziellen Eigenschaften unter seinen Konkurrenten hervorhebt. Schauen wir uns an, welches diese Eigenschaften sind!

Ein Aufnahmegerät, an dem ALLES je Kamera einstellbar ist

Das Videoaufnahmesystem JUSTREC speichert in Abhängigkeit vom Typ die Bildern von 8 oder 16 Kameras mit dem hohe Qualität und optimale Größe gewährleistenden Komprimierungsverfahren H.264. Da es ein Hybridsystem ist, können an das Videoaufnahmegerät in beliebiger Verteilung sowohl analoge als auch IP-Geräte angeschlossen werden.

Am Gerät lassen sich alle Eigenschaften je Kanal einstellen, wodurch außer der Möglichkeit, Aufnahme und Abspielen je Kamera zu parameterisieren, auch der Zugang zu den aufgenommenen Bildern und die Archivierungsbefugnis je Kanal eingestellt werden kann. Im Interesse einer effektiven Arbeitsverrichtung lässt sich die Aufnahme eines anzuschauen beabsichtigten Zeitraums in selbst 16 Teile teilen und so in 16 mal weniger Zeit oder noch schneller gleichzeitig anschauen. Erwähnenswert ist die Wiedergabe in kompletter Echtzeit, d.h. die beschleunigte Wiedergabe, wobei kein einziges Einzelbild ausbleibt, weshalb es nicht geschehen kann, ein Vorkommnis oder eine winzige Bewegung zu verpassen. Noch etwas interessantes: Auch die Geschwindigkeit für die Wiedergabe lässt sich nach Belieben einstellen. Der Benutzer kann jegliche Zahl angeben (z. B. Wiedergabe mit 8,6 x).

Bis zu 32 anzeigbare Livebilder, Suche oder Wiedergabe

Die graphische Bedienungsplattform von JUSTREC haben wir so eingerichtet, dass die Bedienung leicht und einfach und auch für Laien eindeutig und schnell erlernbar ist. Zur effektiven Arbeitsverrichtung dient auch die dynamische Bildanzeige die freies Variieren der Bildaufteilung auf dem Bildschirm bedeutet (d.h. jegliche Kamerabilder lassen sich überall auf dem Bildschirm auf beliebige Größe einstellen). Die Live- und zurückgespielten Bilder lassen sich nach den Bedürfnissen des Benutzers variieren und es können gleichzeitig auch (insgesamt höchstens 32) mehrere Livebilder, Wiedergabe oder Suchen angezeigt werden.

Extrem schnelle Funktionsweise, lange Lebensdauer

JUSTREC bewirkt ein sich in wenigen Augenblicken in den so genannten SSD-Hintergrundspeicher ohne bewegliche Teile ladendes System und eine schnelle Funktionsweise einschließlich der Suchen unter den Videoaufnahmen, die ebenfalls in Sekunden ablaufen. Die Elemente ohne bewegliche Teile gewährleisten gleichzeitig auch eine längere Lebensdauer, wozu ein noch geringerer Energieverbrauch kommt. Dank des modulartigen Aufbaus des Speichergerätes JUSTREC lässt sich das gerät mit geringem Aufwand ohne verschwenderischen und kostspieligen Austausch des kompletten Systems weiterentwickeln.

Über die Aufnahmen können nur Sie verfügen!

JUSTREC schützt den Benutzer dank der speziellen Datenschutzfunktionen davor, dass seine Aufnahmen in die Hände unbefugter Personen gelangen. Der Zugang zum Aufnehmen/Archivieren kann mit Kode, Karte, biometrischer ID oder – was besonders neu ist – auch von der gemeinsamen Anwesenheit von zwei Personen abhängig gemacht werden. Am Gerät lassen sich verschiedene Befugnisbereiche einstellen. Eingeschränkt werden kann der Zugang zu einzelnen Kanälen oder gar die Wiedergabe der Videobilder beziehungsweise die Wiedergabedauer lässt sich je Kamera maximieren. An das auch mit einem Einlass- und Sachschutzsystem integrierbare Aufnahmegerät angeschlossen werden kann auch ein so genanntes „Anwesenheitsablesegerät”, das im inaktiven Zustand keinen Zugang zum Videosystem zulässt, nur bei Anwesenheit der dazu befugten Person. Weitere Einstellungsmöglichkeiten sind, USB. DVD und andere Peripheriegeräte zu sperren beziehungsweise von einem Kode abhängig zu machen, wodurch das Bedienungspersonal das Aufnahmegerät nur entsprechend den Zwecken des Sicherheitssystem benutzen kann.

Comments are closed